Wir wissen, was zu tun ist – Bei uns sind Sie in guten Händen
  • Rufen Sie uns an – rund um die Uhr

    24-Std.-Rufnummer
    0711 / 31 33 85

    Büro Esslingen
    Urbanstraße 97
    73728 Esslingen
    Telefon 0711 / 31 33 85
  • Was tun im Trauerfall?

    Wenn Ihr Angehöriger zu Hause verstirbt, muss zunächst ein Arzt verständigt werden, welcher die Todesbescheinigung ausstellt. Dies kann der Hausarzt, am Abend, an Wochenenden oder Feiertagen auch eine der Notfallpraxen in der Umgebung sein. Die Notfallpraxis Esslingen erreichen Sie wochentags von 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen von 8.00 Uhr bis 8.00 Uhr unter 0711 / 1363 400.

    Bei einem Trauerfall im Krankenhaus, Hospiz, Alten- oder Pflegeheim übernimmt in der Regel die Verwaltung oder das Pflegepersonal die Benachrichtigung des Arztes.

    Bitte nehmen Sie auch zeitnah mit uns Kontakt auf, damit wir Sie von Anfang an beraten und betreuen können.

    In einem Beratungsgespräch klären wir die weiteren notwendigen Schritte, zu denen die Erledigung einiger Formalitäten, die Festlegung des Bestattungstermins, der Kontakt zum Pfarrer oder Redner und vieles mehr gehören. Wir bereiten gemeinsam und nach Ihren Vorstellungen und Wünschen alle Bestattungen auf Friedhöfen in Aichwald, Baltmannsweiler, Esslingen und Umgebung vor und arbeiten mit den örtlichen Ämtern, Pfarrern und Floristen zusammen.

    Damit der Termin zur Beerdigung oder Trauerfeier  schnell an alle wichtigen Verwandten, Freunde und Bekannten weiter geleitet werden kann, drucken wir schnellstmöglich Trauerkarten und veranlassen die Schaltung von Traueranzeigen in allen Zeitungen und den örtlichen Mitteilungsblättern.

    Wichtig ist, dass Sie in der Familie abstimmen, ob eine Erd- oder Feuerbestattung gewünscht wird und welche Grabart in Frage kommt.

    Nehmen Sie würdevoll Abschied

    Früher war es üblich, die Verstorbenen für eine Weile, oft auch über mehrere Tage hinweg zu Hause aufzubahren. Dies ist nach Absprache mit uns auch heute möglich. Dennoch bevorzugen die meisten Angehörigen eine Aufbahrung auf dem örtlichen Friedhof. Hier sind die Aufbahrungsräume zu jeder Tageszeit zugänglich, gekühlt und nach Ihren Wünschen und Vorstellungen dekoriert.

    Vor der Bestattung können Angehörige  Abschied nehmen – so oft und so lange sie dies möchten. Wir legen nahen Angehörigen diese direkte Abschiednahme unbedingt ans Herz, da sie für den späteren Trauerprozess von nachweislich hoher Bedeutung ist.

    Es gibt vieles zu bedenken

    Gerne unterstützen wir Sie bei allen gesetzlichen Formalitäten und Abmeldungen. Hierzu gehören die Information aller Ämter, des Nachlassgerichtes, der gesetzlichen Krankenversicherung und der gesetzlichen Rentenversicherung. Wir beantragen auch die 3-monatige Rentenvorschusszahlungen für Witwen und Witwer.

    Zusätzlich sollten sie an folgendes denken:  Der Nachlass des Verstorbenen ist zu regeln, Banken und Versicherungen sind zu informieren, verschiedenste Institutionen  sind in Kenntnis zu setzen. Am einfachsten sehen Sie in den Verträgen und Kontoauszügen des Verstorbenen nach, wer alles zu benachrichtigen ist.

    Bestattungskosten

    Die Bestattungskosten setzten sich im wesentlichen aus zwei Teilen zusammen:

    Dem öffenlich rechtlichen Teil, also den Gebühren der jeweiligen Kommune anhand der gültigen Friedhofsatzung und dem privatwirtschaftlichen Teil, also den Bestatterleistungen und den Kosten für die Gestaltung der Verabschiedung (Blumen, Anzeige, Musik, usw.).

    Wir halten es nicht für sinnvoll, hier pauschale Preisangaben zu machen, denn die Kosten einer Bestattung variieren sehr stark, je nachdem welche Wünsche und Vorstellungen Sie haben. Um Ihnen ein Angebot machen zu können, möchten wir Sie bitten, telefonisch mit uns Kontakt aufzunehmen. Anschließend erstellen wir Ihnen gerne eine individuelle, transparente und verbindliche Kostenübersicht.